Informationsklassifizierung mit NovaPath zur Einhaltung der Compliance-Richtlinien

novaPath_Logo_fuer_Web-ohne-SloganAußerhalb der Finanzdienstleistungsbranche wird die Ausgestaltung der unternehmensspezifischen Compliance-Regeln (Erstellung und Kontrolle präventiver, interner Verhaltensregeln) nicht vom Gesetzgeber geregelt. Die Compliance-Regeln sind in den meisten Fällen integraler Bestandteil der Corporate Governance (deutsch: Grundsätze der “guten” Unternehmensführung). Rechtliche Normen, Selbstverpflichtungen und öffentliches Interesse begründen die Wichtigkeit der Corporate Governance und Compliance.

NovaPath unterstützt Sie bei der Durchsetzung Ihrer Compliance-Anforderungen

NovaPath hilft Ihnen, durch den Schutz und die Klassifizierung Ihrer Unternehmensinformationen die Einhaltung Ihrer Compliance Regeln als wesentlichen Bestandteil der Corporate Governance sicherzustellen. Hierzu gehören unter anderem die Sicherstellung regulatorischer Rahmenbedingungen, die Erfüllung von Anforderungen aus dem Risikomanagement und die Früherkennung, Aufdeckung und Prävention von Wirtschaftskriminalität, Geldwäsche und Betrug.

Mit dem Einsatz von NovaPath…

  • tragen Sie, durch die Klassifizierung Ihrer Informationen und durch revisionssichere Protokollierung, zur Erfüllung Ihrer Compliance-Richtlinien bei.
  • nehmen Sie automatisiert eine Bewertung nach MaRisk vor (Finanzdienstleistungsbranche).
  • optimieren Sie Ihr Risikocontrolling und beschleunigen Ihre Risikoinventur.
  • schützen Sie Ihre Dokumente vor unbefugtem Zugriff, etwa durch Mitarbeiter, die das Unternehmen verlassen haben.
  • machen Sie Ihre E-Mail-Kommunikation sicherer.
  • erhalten Sie eine Lösung, die sich intuitiv und leicht bedienen lässt.
  • steigern Sie den Nutzen für das gesamte Unternehmen.

Beispiele für ein Non-Compliance Verhalten gibt es viele

Wir erinnern uns: Ein großes Versicherungsunternehmen erlebte ein Debakel, als 2011 öffentlich bekannt wurde, dass die Firmentochter auf einer Incentive-Reise vier Jahre zuvor zweifelhafte Dienstleistungen in Anspruch genommen hatte. Als Folge kündigten zahlreiche Kunden ihre Verträge. Dem Versicherungskonzern entstand ein riesiger Imageverlust mit finanziellen Folgen, die bis heute nicht absehbar sind.

Verstöße gegen Gesetze und Regeln schaden aber nicht nur dem Ansehen und dem Renommee eines Unternehmens, sondern verstoßen auch gegen geltendes Recht und entsprechende Kodexe. Fachleute sprechen daher, mit Blick auf den oben beschriebenen Vorfall, von sogenannter „Non-Compliance“. Vorgänge dieser Art gehören ebenso dazu, wie Bestechung, Bilanzfälschung oder Betrug. Namhafte Unternehmen wurden wegen Fehlverhaltens dieser Art bereits zu Strafen in Höhe von bis zu mehreren Hundert Millionen Euro verurteilt, wie das Beispiel eines deutschen Traditionsunternehmen zeigt, das von der EU zu einer Kartellstrafe von 40,5 Mio. € verurteilt wurde. Das Unternehmen wurde nur deshalb vor einer Insolvenz bewahrt, weil die EU die Kartellstrafe auf 15,5 Mio. € reduziert hatte. Selbst die Annahme kleiner Geschenke oder die Annahme einer Einladung zu einem Geschäftsessen mit dem Geschäftspartner kann ein Verstoß gegen die Compliance-Richtlinien bedeuten.

Sorgen Sie schon beim Umgang mit Ihren Dokumenten für die Einhaltung Ihrer Compliance-Richtlinien.

Erfahren Sie hier mehr und lassen sich von uns beraten

Detaillierte Produktinformationen
Persönliches Beratungsgespräch
Zugang zur kostenlosen Testversion
Name:

Rückrufnummer:

E-Mail:

Bitte Code eingeben (Spamschutz):
captcha

[/spalte]