IT-Sicherheit für die Energiewirtschaft: Die Energiebranche muss sich neuen gesetzlichen Herausforderungen stellen

Energiedienstleister_4

Gehen Sie auf Nummer sicher mit NovaPath – unserer Softwarelösung zur Informationsklassifizierung für die Energiewirtschaft

Der aktuelle Entwurf eines Gesetzes zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme verpflichtet die Betreiber „kritischer Infrastrukturen“ (KRITIS) zu umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen. Für nahezu 18.000 Unternehmen der Energiewirtschaft bedeutet dies aber nicht nur höchste Alarmstufe beim Schutz ihrer Anlagen, sondern auch ihrer IT-Systeme und ihres Know-hows.

Parallel zum Schutz der Infrastruktur muss also auch immer sichergestellt werden, dass die Sicherheit vertraulicher Informationen im Unternehmen etwa in Form von Dokumenten und E-Mails gewährleistet ist. Denn der Verlust hochsensibler Dokumente mit geheimen Inhalten zu Sicherheitskonzepten, mit Schwachstellenanalysen oder Ähnlichem kann fatale Folgen haben: Die Sabotage der IT-Landschaft oder im schlimmsten Fall eines kompletten Systems.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit mit der Softwarelösung NovaPath technisch leicht und ohne zusätzlichen Aufwand sensible Office-Dokumente, PDFs und E-Mails in unterschiedliche Vertraulichkeitsstufen klassifizieren und so vor unautorisierten Zugriffen schützen.

Jetzt Informationen anfordern!

Empfehlung des IT-Sicherheitskataloges vom 12.08.2015:

„Am 12.08.2015 wurde der IT-Sicherheitskatalog ge­mäß § 11 Ab­satz 1a En­WG der Bundesnetzagentur für die zum sicheren Betrieb der Energieversorgungsnetze notwendigen Telekommunikations- und elektronischen Datenverarbeitungssysteme veröffentlicht.

Die Bundesnetzagentur hat gemäß § 11 Absatz 1a EnWG im Benehmen mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einen Katalog von Sicherheitsanforderungen erstellt und veröffentlicht, der dem Schutz gegen Bedrohungen der für einen sicheren Netzbetrieb notwendigen Telekommunikations- und elektronischen Datenverarbeitungssysteme dient (IT-Sicherheitskatalog).

Die Ziele des IT-Sicherheitskatalogs sind:

  • Sicherstellung der Verfügbarkeit der zu schützenden Systeme und Daten,
  • Sicherstellung der Integrität der verarbeiteten Informationen und Systeme und
  • Gewährleistung der Vertraulichkeit der verarbeiteten Informationen.

Der IT-Sicherheitskatalog verpflichtet Strom- und Gasnetzbetreiber zur Umsetzung IT-sicherheitstechnischer Mindeststandards. Kernforderung ist die Etablierung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) gemäß DIN ISO/IEC 27001 sowie dessen Zertifizierung bis zum 31.01.2018.

Bis zum 30.11.2015 müssen Netzbetreiber der Bundesnetzagentur per E-Mail einen Ansprechpartner IT-Sicherheit und dessen Kontaktdaten benennen.“

Quelle: Bundesnetzagentur

Ein wirkungsvoller Informationsschutz als Teil einer umfassenden Datenschutz-Strategie und mehr Awareness auch in der Energiewirtschaft im Sinne der eigenen und vor allem der allgemeinen Sicherheit sind angeraten.

Die  Zielsetzung lautet:

  • Steigerung der Mitarbeiter-Awareness
  • Schutz von Dokumenten und E-Mails
  • Sicherstellung der Informationsklassifizierung
  • Gewährleistung einer End-to-End-Verschlüsselung zur Absicherung der Kommunikation/des Informationsaustausches
  • Ein durchdachtes Rechtemanagement von Dokumenten und E-Mails

Ja, ich möchte mehr zum Thema IT-Sicherheit für die Energiewirtschaft erfahren:

Detaillierte Produktinformationen
Persönliches Beratungsgespräch
Zugang zur kostenlosen Testversion
Name:

Rückrufnummer:

E-Mail:

Bitte Code eingeben (Spamschutz):
captcha